Kategorien
Essen-Trinken

Ballaststoffe

Gesund mit Nahrungsergänzung

Ballaststoffe sind eine dieser „magischen“ Substanzen, die in der Welt des Abnehm-Marketing eine Menge Aufmerksamkeit bekommen haben. „Ballaststoffreiche Ernährung“ ist mittlerweile ein Schlagwort, das eine gesunde Ernährung bezeichnet und daher bedeutet, dass man schlank ist.
Genug Ballaststoffe in der Ernährung werden auch mit Vorbeugung gegen Krebs in Zusammenhang gebracht, und zwar aufgrund der positiven Auswirkungen, die Ballaststoffe auf Unterbauch und Darm haben.
Viele Produkte, besonders Brot und Getreide, kann man daher auf seinen Ballaststoffgehalt überprüfen.

Es erklärt sich daher von selbst, dass nun viel mehr Interesse an Nahrungsergänzungsmitteln besteht, die den Ballaststofflevel in unseren Körpern drastisch erhöhen. Dass ein gesunder Level an Ballaststoffen in unserer Ernährung gut für unser Verdauungssystem ist, steht außer Frage. Ein gut funktionierendes Verdauungssystem wiederum ist eine der vielen Komponenten körperlicher Gesundheit, und das führt auch zu einem gesunden Gewicht. Logischerweise verliert man aber nicht automatisch Gewicht, wenn man mehr Ballaststoffe zu sich nimmt. Das ist nur ein guter Schritt in die gesunde Richtung. Man muss trotzdem weiterhin gesund essen und Bewegung machen, dann wird man zusätzlich zu dem Gefallen, den man seinem Verdauungssystem mit der Erhöhung des Ballaststoffgehalts in den täglichen Mahlzeiten tut, auch abnehmen.

Wenn Sie glauben, dass Sie Ergänzungsmittel verwenden wollen um mehr Ballaststoffe zu sich zu nehmen, müssen Sie zuerst bestimmen, wie viel Ballaststoffe in Ihrer Ernährung Sie Ihrem Körper momentan auf natürliche Weise täglich zuführen. Dazu müssen Sie sich aufschreiben, was Sie normalerweise essen um mehr Ballaststoffe zu bekommen. Allgemein gesagt wird eine Menge von 25-30 Gramm Ballaststoffen pro Tag für die meisten Menschen als gesund angesehen. Wenn Sie ungefähr so viel zu sich nehmen, sind Ergänzungsmittel wohl nicht notwendig. Aber wenn Ihnen Ergänzungsmittel helfen können, das nötige Ballaststoff-Level zu erreichen, nutzen Sie die Chance.

Ballaststoff-Ergänzungsmittel gibt es je nach Lebensstil in so gut wie jeder Form. Es gibt sie als Pulver, das man morgens beim Frühstück in seinen Saft mischt. Tabletten wiederum sind geeignet, wenn Sie unterwegs sind. Es gibt sogar Kekse oder Waffeln, die im Grunde genommen ein Ergänzungsmittel für Ballaststoffe sind, aber gleichzeitig als Snack dienen, um Ihren Appetit unter Kontrolle zu halten.

Ihnen muss aber bewusst sein, dass diese Ergänzungsmittel nicht den Platz von Essen einnehmen sollten. Man kann den Ballaststoff-Level in seiner Ernährung immer erhöhnen, indem man einfach Obst und Gemüse ist, das viele Ballaststoffe beinhaltet. Der Effekt ist derselbe wie wenn man Ergänzungsmittel zu sich nimmt, aber man bekommt gleichzeitig auch wertvolle Nahrung. Und richtiges Essen ist ohnehin billiger als Ergänzungsmittel, also verbessern Sie wenn möglich Ihre Ernährung, anstatt auf ein Nahrungsergänzungsmittel zurückzugreifen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*